- herfst & winter 2019 -

Anima’s Triple Treat

Brugge – 26/08/2019

 

Ende September präsentiert Anima einige Konzerte, bei denen Schubert die zentrale Rolle einnimmt. Im mittelpunkt stehen hierbei seine Rosamunde-Musik sowie seine drei letzten Symphonien. Abhängig davon wo Sie dieser Musik Ihre Aufmerksamkeit schenken, hören Sie einige dieser Werke im Zusammenspiel mit Webers schillerndem Klarinettenkonzert oder mit Spohrs aüβerst überraschender Historischer Symphonie.

In November unternimmt Anima Eterna Brugge eine reise ins Wien des Fin de Siècle. In einem facettenreichen Konzert werden sowohl Solo- und Orchestlieder als auch Symphonien oder Auszüge hieraus dargeboten. Wolf, Brahms und Mahler bilden hierbei das maβgebende Triumvirat. Ihre völlig unterschiedlichen Stile zeigen unmissverständlich wie bunt das Wiener Musikleben Ende des 19 Jahrhunderts war.

Vor dem meteorologischen Winteranfang setzt Anima dann auf ein russisches Dreigespann: Rimski-Korsakow, Rachmaninow und Prokofjew. Und auch hier ist wieder Vielfalt Trumpf. Abschlieβender Höhepunkt ist das Anima-Debüt van Anna Winnitskaja. Erstmals wagt sich die Gewinnerin des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs an eine -in wahrhaftig allen Sinnen des Wortes –  ‚historische‘ Interpretation.

 

Schubert & Zeitgenossen:  Roeselare – Antwerpen – Brugge

Dreifaches Crescendo:  Hasselt – Budapest – Wenen – Friedrichshafen

Russisches Dreigestirn:  Brugge – Göppingen – Dijon – Aix-en-Provence

 

Den vollständigen kalender anzeigen

 

 

Photo: Marco Borggreve – all rights reserved

 

Photo: Jan Landau – all rights reserved