Richard Strauss

In diesem neuen Projekt tritt mit Richard Strauss einer der bedeutendsten deutschen Tondichter aus der post-wagnerianischen Ära ins Rampenlicht. Strauss war ein besonders produktiver Komponist und ein notorischer Tausendsassa, der sich auch als praktizierender Musiker und Dirigent seine Sporen verdient hat. Zwischen den künstlerischen Überzeugungen und den Gesetzmäßigkeiten des Musikmarkts hin- und hergerissen, ließ Strauss sich vom Treiben des täglichen Lebens inspirieren – grenzenlos fasziniert von Kontrasten, Juxtapositionen, Anachronismen, Eklektizismus, Parallelen und Paradoxa.

Neben der Oper hat sich vor allem die sinfonische Dichtung zu Strauss‘ Markenzeichen entwickelt. Mit einer Auswahl aus beiden Repertoires und aus seinem beispiellosen Liedwerk – das über sieben Jahrzehnte fachliches Können und eine faszinierende Entwicklung aufweist – möchte Anima diesem Denker-ohne-Grenze, diesem herrlichen Fantasten die Ehre erweisen, der es ohne Scheu wagte, seine Seele in Musik voller Reflektion und Tiefgang, Schönheit und Energie, Humor und Selbstrelativierung bloßzulegen.

 

Diese Produktion entstand mit finanzieller Unterstützung des Tax Shelter für Bühnenkünste.