Berlioz Debussy Ravel Poulenc

Nach dem fulminanten und von der Presse gefeierten Start mit Dvořáks ‚Aus der neuen Welt‘ und Janáčeks ‚Sinfonietta‘ folgt nun Teil 2 der Jubiläums-Trilogie zum 70. Geburtstag von Jos van Immerseel.

Immerseel hat auf der Grundlage von akribischem Quellenstudium die Entwicklung der musikkulturellen Strukturen in Frankreich von Berlioz bis Poulenc ausgearbeitet. Für ihn bedeutet Frankreich:

 

F – arbe

R – espekt

A – kustik

N – uancen

K – lang

R – ealismus

E – poche

I – mpressionismus

C – harakter

H – armonie

 

In einem umfangreichen und aufschlussreichen Interview im Booklet geht Immerseel auf die Besonderheiten jedes einzelnen Komponisten ein, und rückt so auch häufig gespielte Klassiker wie ‚La Mer‘, ‚Symphonie fantastique‘ oder ‚Bolero‘ in ein neues Licht.